Sie haben Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne mit weiteren Informationen zur Verfügung

Gewerbe: +49 2452 962 400
Industrie: +49 2452 962 777
Endverbraucher: +49 2452 962 450
TKL Mietservice: +49 2452 962 160
E-Mail: info@trotec.com
  1. Branchenlösungen
  2. Branchen-Übersicht
  3. Elektronik & Halbleiter
  4. Elektrothermografie

Damit der Strom fließt: Elektrothermografie

Thermografische Untersuchungen an elektrischen Systemen beugen Fehler und Schäden vor. Eine Wärmebildkamera macht Mängel an der Elektrik sichtbar!

In welchem Zustand sind die Stromleitungen, die in einer Wand oder in einer Apparatur verborgen sind? Ist die Kunststoffummantelung bereits brüchig? Gibt es Fehler bei den Anschlüssen? Steht ein Stromkabel oder ein Anschluss kurz davor, sich abzulösen oder droht die Isolierung aufzubrechen, ist der Schritt zu einem größeren Schaden kein großer. Um einen Kabelbrand und Ausfälle des elektrischen Systems zu verhindern, müssen solche Fehler an den Leitungen früh erkannt und die Ursachen behoben werden. Dank detaillierter Infrarotaufnahmen können Mängel an den Leitungen frühzeitig geortet und dokumentiert werden. Die hochwertigen Wärmebildkameras von Trotec schauen direkt auf die verborgenen Leitungen – dort, wohin das Auge nicht reicht.

Strom arbeitet mit beachtlicher Kraft und Wärme. Doch wie es wirklich in einem elektronischen System aussieht und wie es um die Beschaffenheit einzelner Kabel und Stromleitungen, deren Isolierungen und Anschlüsse aussieht, lässt sich meist nur erahnen. Denn das, was sich wirklich abspielt, ist, gerade in größeren Anlagen, in Wänden und in Schaltschränken und ganzen Schalträumen verborgen. Diese müssen regelmäßig untersucht und auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft werden. Das verlangen vorgeschriebene Richtlinien und auch Versicherungen. Der Grund: Brandschutz. Denn solche elektrischen Systeme bergen Brandgefahren in sich, die erhebliche Schäden für Mitarbeiter und für den Betrieb und die Produktion bedeuten können.

Der Blick ins Verborgene: Infrarot macht es möglich

Oftmals sind Schalträume zig Jahre in Betrieb. Mit der Zeit können alte Kabel durch Lichteinstrahlung, Hitze und chemische Prozesse porös werden. Wenn die Kunststoffummantelung der Kabel austrocknet und rissig und brüchig wird, wird es heikel. Hinzu kommt die Oxidierung an Kontakten und Sicherungen – ebenfalls Schäden, die sich im Laufe der Zeit einstellen. Mit Hilfe von Wärmebildkameras ist es möglich, hinter die Fassade der Elektrik zu schauen und genau solche Schäden sichtbar zu machen. Denn: Dank der Infrarottechnik entdecken diese speziellen Kameras die Temperaturunterschiede, die an den Schadstellen herrschen. Mit einer Wärmebildkamera von Trotec werden diese Stellen sichtbar und können bis ins Detail dokumentiert werden. An kleineren Schaltkästen werden die Mängel schnellstmöglich behoben. In größeren Anlagen und in Schalträumen können die schadhaften Stellen vorgemerkt und im Rahmen eines geplanten Stillstands ausgebessert werden. Für die Erkennung von verdächtigen Temperaturunterschieden hat Trotec gleich mehrere Modelle im Programm: die Wärmebildkameras der IC-Serie, die Wärmebildkameras der EC-Serie und die Tablet-Wärmebildkamera AC080V. Sie alle meistern messtechnische Aufgabenstellungen zuverlässig und präzise.

Tipp: Mieten statt kaufen

Das TKL-Mietportal bietet gleich mehrere Wärmebildkameras von Trotec zum günstigen Mietpreis an. Wer nicht direkt eine eigene Wärmebildkamera kaufen möchte und diese testen oder lediglich für einen absehbaren Zeitraum einsetzen möchte, ist hier genau richtig.

Weitere Lösungen

 Serienausstattung

 optional erhältlich

 nicht verfügbar