Kundenservice & Support (B2B): +49 2452 962-400

Mo. – Fr.: 7:30 – 17:30 Uhr

  1. Produkte & Services
  2. Messgeräte
  3. Leckageortung
  4. Wasserstoff-Lecksuchgerät XRS 9012

Wasserstoff-Lecksuchgerät XRS 9012

Das XRS 9012 repräsentiert den aktuellen technologi­schen Fortschritt bei der Entwicklung praxisoptimierter Wasserstoff-Lecksuchgeräte

Dieses leichte, leistungs­starke und handliche Messgerät ermöglicht es, Leckagen schnell, zeit- und kostensparend zu finden. Kein Leck ist zu klein oder zu groß, um nicht schnell und präzise mit dem XRS-System gefunden werden zu können! 

Die Konzeption des XRS-Ortungssystems basiert auf aktuellen Erkenntnissen aus Material- und Verfahrenstechnik. Deshalb bietet dieses Messgerät dem Anwender im Vergleich zu anderen Gasdetektoren handfeste Vorteile.

Fakten zum Spurengas:

Wenn man die physikalischen Eigenschaften von Gasen analysiert, die für die Lecksuche relevant sind, findet man schnell heraus, dass Wasserstoff anderen Gasen überlegen ist. Deshalb wird Wasserstoffgas bei der Lecksuche mit dem XRS-System als Spurengas eingesetzt, Es ist nicht nur das leichteste, sondern zudem das preiswerteste aller Spurengase und vollkommen sicher, wenn man es in der richtigen Form einsetzt: verdünnt mit Stickstoff. Beim XRS-System wird deshalb ein Gasgemisch aus 5% Wasserstoff und 95% Stickstoff eingesetzt. Diese umweltfreundliche Gasmischung ist nicht brennbar, ungiftig und nicht korrosiv! Wasserstoff und Stickstoff kommen in allen biologischen Systemen vor. Der natürliche Wasserstoffgehalt von Luft beträgt 0,5 ppm.

Anwendungsbeispiele:

  • Rohrbruch-/Leitungsbruchortung
  • Fernmelde-/Stromkabel
  • Flachdach-Leckageortung
  • Hydraulische und pneumatische Systeme
  • Behälter, Ventile, Kessel, Wärmetauscher
  • Bauwerke und Boote
  • und viele weitere...

XRS – Systemkomponenten im Überblick

Das Trotec-Standardpaket des XRS-Systems beinhaltet:

  • Wasserstoff-Lecksuchgerät XRS 9012 inkl. Tragetasche (Abb. 1)
  • Messkopf XRS H 21 (Abb. 2)
  • Kabel XRS C 21 S, 3 m (Abb. 3)

Optional erhältliche Systemkomponenten:

  • Standard-Handgriff XRS P 12 (Abb. 4)
  • Boden-Messkopf XRS 8212 (Abb. 5)
  • Bodensonde XRS 8612 (Abb. 6) mit Vakuumpumpe (Abb. 7)
  • Rolleinheit-M12 für den Oberflächen-Messkopf 8612 (Abb. 8)
  • Weitere Komponenten auf Anfrage

Funktionsweise des XRS 9012: Die Empfindlichkeit des Messgerätes lässt sich für jede Aufgabe individuell einstellen

Über einen Tastendruck wird die gewünschte Empfindlichkeit eingestellt. Diese Vorgehensweise erlaubt es, auf eine neue Art und Weise zu arbeiten – sicherer und effizienter:

Zunächst können bei maximaler Empfindlichkeit auch große Areale schnell überprüft werden. Sobald ein Signal eingeht, kann die Empfindlichkeit dann so gewählt werden, dass eventuelle Störsignale ausgeblendet werden und eine präzise Ortung des Lecks erfolgt.

Die Möglichkeit der Empfindlichkeitsreduktion ist ein weiterer Vorteil.

Groblecks in kleinen Räumen sorgen nicht länger für einen Vollausschlag. Zur eindeutigen Ortung großer Lecks kann die Empfindlichkeit einfach bis auf ein Minimum zurückgenommen werden.

Aufgrund der schnellen Ansprechzeit  lassen sich auch kleinste Spurengaskonzentrationen mit signifikantem Sig­nal erfassen, das bei absteigender Konzentration sehr schnell wieder auf den Nullwert ab­sinkt. Zusätzlich kann der Nullpunkt mit nur einem Tastendruck jederzeit neu gesetzt werden.

Bei der Entwicklung wurde auch be­sonders auf Sicherheit und Komfort geachtet:

Der Lecksucher ist so geformt, dass er möglichst nahe am Körper getragen werden kann. Er wird mit einem Tragegurt geliefert, so dass beid­hän­diges Arbeiten problemlos möglich ist. Ein praktisches Detail, das zusätzliche Sicherheit bietet.

In der Regel wird der XRS 9012 primär zur Ortung von Leckagen und nicht zur Messung von Gaskonzentrationen eingesetzt. Falls jedoch eine grobe Ortung durch Messung an verschiedenen Messstellen durchgeführt werden soll, kann diese bei erhöhter Empfindlichkeitseinstellung schnell und einfach durchgeführt werden.

Hilfreiches Leistungsmerkmal für die Praxis: Die MAX-Funktion ermittelt bei jeder Betätigung der Taste die am Messpunkt vorhandene maximale Konzentration. Dadurch können Gaskonzentrationen an verschiedenen Stellen direkt miteinander verglichen werden.

Der XRS 9012 ist mit einer automatischen Batterieladefunktion ausgestat­tet. Sollte die Batterie leer werden, genügen normalerweise 5 bis 10 Minuten Ladedauer, um die aktuelle Messung abschließen zu können. Das Laden kann auch über einen Zigarettenan­zünder im Fahrzeug erfolgen.

Handfeste Vorteile des XRS-Systems für die Praxis

Die Konzeption des XRS-Systems basiert auf aktuellen Erkenntnissen aus Material- und Verfahrenstechnik. Vorteil für den Anwender: Ein effektives Messgerät mit stark optimiertem Preis-/Leistungsverhältnis! In der Summe seiner Vorteile ist das XRS-System die derzeit beste Gasdetektor-Lösung zur zerstörungsfreien Leckageortung!

In die Weiterentwicklung dieses Systems sind neben unserer langjährigen Erfahrung mit Tracergas-Systemen zahlreiche Anwenderimpulse aus der Praxis eingeflossen: So wurde beispielsweise der Messsensor direkt in der Bodensonde angebracht. Resultat: Extrem schnelle Ansprechzeiten!

Auch ganz oben auf der Anwenderwunschliste: geringe Folgekosten und hohe Ausfallsicherheit! Deshalb arbeitet das XRS-System im Gegensatz zu anderen Gasdetektoren ohne Vakuumpumpe, teure Reparaturen dieser ausfallanfälligen Komponente entfallen somit!

  • Einstellbare Empfindlichkeit
  • Keine Sättigung – auch bei Groblecks
  • Schnelle Erholung
  • Automatische Nullpunkteinstellung
  • Keine Querempfindlichkeit zu anderen Gasen
  • Ergonomisches Gehäuse – Tragegürtel erlaubt beidhändiges Arbeiten
  • Wartungsfreier Akku mit kurzer Lade- und langer Lebensdauer, auch im Fahrzeug ladbar (12 V)
  • Störungsanzeige
  • Min.-/Max.-Messwertspeicher

Zubehör für das XRS 9012

Handmesskopf XRS H 21 zur Wasserstoff-Lecksuche mit XRS 9012

Der Handmesskopf XRS H 21 gehört zum Standardzubehör des Wasserstoff-Lecksuchgerätes XRS 9012. Der eigentliche Sensor befindet sich an der Spitze des Handmesskopfs, welcher durch ein Kabel mit dem Lecksuchgerät verbunden ist. Das Mesgerät reagiert, sobald Prüfgas auf den Handmesskopf trifft.

Der XRS H 21 eignet sich hervorragend für die punktgenaue Leckortung und kann auch in Kombination mit dem Standard-Handgriff XRS P 12 eingesetzt werden.

Handmesskopf XRS H21
Bodenmesskopf XRS 8212

Bodenmesskopf XRS 8212 für Leckortung unter schwierigsten Bedingungen

Der Boden-Messkopf kommt bei der Leckortung auf weichem Untergrund, wie Ackerboden, Lehm, Sand, Schotter, Schnee oder Sumpf, und überall dort, wo der Oberflächen-Messkopf XRS 8612 aufgrund von Bewuchs nicht verwendet werden kann, zum Einsatz.

Vorteile für die Praxis:

  • Erkennt Wasserstoff in trockenen und nassem Boden bei allen Arten von weichem Untergrund einsetzbar
  • In der Spitze integrierter Wasserstoffsensor
  • Arbeitet ohne Pumpe
  • Wasserdicht

Der Boden-Messkopf XRS 8212 wird zusammen mit dem Lecksuchgerät XRS 9012 verwendet und eignet sich besonders für die Leckortung unter schwierigsten Umgebungsbedingungen.

Wasserstoff ist bis zu einer bestimmten Größenordnung wasserlöslich. Der Boden-Messkopf XRS 8212 wird daher auch im Wasser eingesetzt, um gelösten Wasserstoff zu orten.

Bodensonde XRS 8612

Diese Sonde ist eine Spezialentwicklung zur Lecksuche an unterirdischen Tanks oder Leitungen und wird zusammen mit dem XRS 9012 eingesetzt.

Um zu verhindern, dass der Wasserstoff aufgrund seiner hohen Flüchtigkeit bei Erreichen der Oberfläche sofort verfliegt, saugt die Sonde das Gas unmittelbar aus dem Boden oder dem Bodenbelag auf. Dadurch ist es möglich, auch kleinste Lecks in Röhren oder Behältern genau zu orten, ohne diese durch Bohrungen oder Grabungen freilegen zu müssen.

Zur Ausrüstung der Bodensonde XRS 8612 gehört eine Vakuumpumpe mit zwei Betriebsgeschwindigkeiten. Der verwendete Wasserstoffsensor ist baugleich mit dem Sensor des XRS 9012. Der Einbau dieses Sensors hat zur Folge, dass das aufgespürte Gas schneller gemeldet wird, als dies bei Zuführung des Gases über einen Schlauch zum Lecksucher möglich wäre.

Die zuverlässige Batterie des XRS 9012 kommt auch in der Bodensonde XRS 8612 zum Einsatz. Eine Leuchtdiode zeigt an, wenn die Batterie aufgeladen werden muss. Die Batterie kann unbegrenzt oft und lang wieder aufgeladen werden.

Um zu verhindern, dass Wasser in die Sonde gesaugt wird, verfügt die Bodensonde XRS 8612 über einen Staubfilter und ein Überlaufventil. Eine Leuchtdiode zeigt an, wenn das Überlaufventil geschlossen ist. Durch einfachen Knopfdruck kann das Ventil wieder in Betriebsbereitschaft gesetzt werden.

Kaufen

Technische Daten

Technische Daten
Allgemein
  Artikelnummer XRS009012
Gehäuseausführung
  Metall
Display
  kein Display
Energieversorgung
  extern (Netzteil)
  intern ( Akku)
Betriebsdauer
  13 h bei 20 °C
  6 h bei -20 °C
Schnittstellen
  3,5 mm Klinkenstecker (Kopfhöhrer)
  Bajonett (Sensor)
Gerätesteuerung
  Folientastatur
Schutzart
  IP55
Gewicht
  (ohne Verpackung) [kg] 1,9
Ausstattung, Merkmale und Funktionen
externe Sensorik
  Gas [H2]
Funktionen und Ausstattung
  Spurengas-Leckortung
  Störungsanzeige
  einstellbare Empfindlichkeit
  keine Sensorsättigung - auch bei Groblecks
  schnelle Sensorerholung bei starken Gas-Konzentrationsschwankungen
  automatische Nullpunkteinstellung
  geringe Querempfindlichkeit zu anderen Gasen
  minimaler Messwertspeicher
  maximaler Messwertspeicher
  wartungsfreier Akku mit kurzer Lade- und langer Lebensdauer
Standardlieferumfang
Standardlieferumfang
  Messkopf XRS H21
  Messgerät
  Bedienungsanleitung
  Mini-Ohrhörer
  Transporttasche
  Verbindungskabel XRS C21 (3 m)
  Standard-Handgriff XRS P12

 Serienausstattung

 optional erhältlich

 nicht verfügbar

XRS H 21

Technische Daten
Allgemein
  Artikelnummer XRS000H21
H2-Gas [ppm]
  Messbereich min. [ppm] 0,7
  Ansprechempfindlichkeit [ppm] 0,7
  Ansprechzeit < 1
  Aufwärmdauer 6 s
Pumpenkit
  Pumpenleistung standard (L/min.) [L/min]
  Pumpenleistung max. (l/min.) [l/min]
  Pumpenleistung standard (mbar) [mbar]
  Pumpenleistung max. (mbar) [mbar]
  Pumpentyp
  Stromversorgung
  Leistungsaufnahme [kW]
  Leistungsaufnahme ca. [mA]
  Batteriekapazität standard ( > 0 °C) [h]
  Batteriekapazität bei max. Pumpenleistung ( > 0°C) [h]
Materialausführung Sensorelement
  Sonstige
  Aluminium
  Edelstahl
  Komposit
  Polycarbonat
Materialausführung Griff
  Kunststoff
  Kunststoff/Metall
  Metall
Schnittstellen/ Steckerformat
  Steckerformat Spezialstecker 5-polig
  SDI-Stecker
Umgebungsbedingungen (Messelektronik Griff)
  Betriebstemperatur min. [°C] -20
  Betriebstemperatur max. [°C] 50
  Lagerungstemperatur min. [°C]
  Lagerungstemperatur max. [°C]
Funktionen und Ausstattung
  robuster Sinterfilter zum Schutz des Sensors
ermittelbare Messgrößen und Funktionen
interne Sensorik
  H2-Wasserstoffgas [Digits]
Funktionen und Ausstattung
  robuster Sinterfilter zum Schutz des Sensors
  flexibler Schwanenhals
  funktionaler Griffknauf mit angeschlossener aktiver Saugpumpe
  geschützte Sensorspitze zum Einstechen in weichen Untergrund
  Gummimanschette zur besseren Abdichtung
  integriertes Verbindungskabel
  Sinter-Schutzkappe
  verschraubbare Hohlstäbe zur Verlängerung

 Serienausstattung

 optional erhältlich

 nicht verfügbar

XRS 8212

Technische Daten
Allgemein
  Artikelnummer XRS008212
H2-Gas [ppm]
  Messbereich min. [ppm] 0,7
  Ansprechempfindlichkeit [ppm] 1
  Ansprechzeit < 1
  Aufwärmdauer < 10
Pumpenkit
  Pumpenleistung standard (L/min.) [L/min]
  Pumpenleistung max. (l/min.) [l/min]
  Pumpenleistung standard (mbar) [mbar]
  Pumpenleistung max. (mbar) [mbar]
  Pumpentyp
  Stromversorgung
  Leistungsaufnahme [kW]
  Leistungsaufnahme ca. [mA]
  Batteriekapazität standard ( > 0 °C) [h]
  Batteriekapazität bei max. Pumpenleistung ( > 0°C) [h]
Abmessungen Sensorelement
  Länge [mm] 905
  Durchmesser [mm] 24
Materialausführung Sensorelement
  Sonstige
  Aluminium
  Edelstahl
  Komposit
  Polycarbonat
Materialausführung Griff
  Materialausführung Kunststoff/Metall
  Kunststoff
  Metall
Schnittstellen/ Steckerformat
  Steckerformat Spezialstecker 5-polig
  SDI-Stecker
Umgebungsbedingungen (Messelektronik Griff)
  Betriebstemperatur min. [°C] -20
  Betriebstemperatur max. [°C] 50
  Lagerungstemperatur min. [°C]
  Lagerungstemperatur max. [°C]
Funktionen und Ausstattung
  geschützte Sensorspitze zum Einstechen in weichen Untergrund
Gewicht
  (ohne Verpackung) [kg] 0,54
ermittelbare Messgrößen und Funktionen
interne Sensorik
  H2-Wasserstoffgas [Digits]
Funktionen und Ausstattung
  geschützte Sensorspitze zum Einstechen in weichen Untergrund
  flexibler Schwanenhals
  funktionaler Griffknauf mit angeschlossener aktiver Saugpumpe
  Gummimanschette zur besseren Abdichtung
  integriertes Verbindungskabel
  robuster Sinterfilter zum Schutz des Sensors
  Sinter-Schutzkappe
  verschraubbare Hohlstäbe zur Verlängerung

 Serienausstattung

 optional erhältlich

 nicht verfügbar

XRS 8612

Technische Daten
Allgemein
  Artikelnummer XRS008612
H2-Gas [ppm]
  Messbereich min. [ppm] 0,7
  Ansprechempfindlichkeit [ppm] 0,7
  Ansprechzeit < 1
Pumpenkit
  Pumpenleistung standard (L/min.) [L/min] 0,5
  Pumpenleistung max. (l/min.) [l/min] 1
  Pumpenleistung standard (mbar) [mbar] 200
  Pumpenleistung max. (mbar) [mbar] 450
  Pumpentyp Membranpumpe
  Stromversorgung Akku
  Batteriekapazität standard ( > 0 °C) [h] 20
  Batteriekapazität bei max. Pumpenleistung ( > 0°C) [h] 3
Abmessungen Sensorelement
  Länge [mm] 905
  Durchmesser [mm] 24
Materialausführung Sensorelement
  Sonstige
  Aluminium
  Edelstahl
  Komposit
  Polycarbonat
Materialausführung Griff
  Materialausführung Kunststoff/Metall
  Kunststoff
  Metall
Schnittstellen/ Steckerformat
  Steckerformat Spezialstecker 5-polig
  SDI-Stecker
Umgebungsbedingungen (Messelektronik Griff)
  Betriebstemperatur min. [°C] -20
  Betriebstemperatur max. [°C] 50
  Lagerungstemperatur min. [°C] -30
  Lagerungstemperatur max. [°C] 50
Funktionen und Ausstattung
  robuster Sinterfilter zum Schutz des Sensors
  funktionaler Griffknauf mit angeschlossener aktiver Saugpumpe
  Gummimanschette zur besseren Abdichtung
Gewicht
  (ohne Verpackung) [kg] 1,8
ermittelbare Messgrößen und Funktionen
interne Sensorik
  H2-Wasserstoffgas [Digits]
Funktionen und Ausstattung
  robuster Sinterfilter zum Schutz des Sensors
  funktionaler Griffknauf mit angeschlossener aktiver Saugpumpe
  Gummimanschette zur besseren Abdichtung
  flexibler Schwanenhals
  geschützte Sensorspitze zum Einstechen in weichen Untergrund
  integriertes Verbindungskabel
  Sinter-Schutzkappe
  verschraubbare Hohlstäbe zur Verlängerung

 Serienausstattung

 optional erhältlich

 nicht verfügbar

Zubehör

Wird geladen...

Alternativprodukte

Wird geladen...

Seminare

Moderne Messverfahren in der Rohrbruchortung und Bauwerksdiagnostik

Moderne Messverfahren in der Rohrbruchortung und Bauwerksdiagnostik

In der Rohrbruchortung und Bauwerksdiagnostik werden eine Vielzahl verschiedenster Messgeräte und -techniken eingesetzt. In diesem Seminar geben wir ihnen einen detaillierten Überblick über die [...]

Zum Seminar